Paare.Paare – Plakatmuseum und Kunstmuseum

Vom 12. Mai bis 28. Juni 2013 in der Ausstellungshalle im Neuen Rathaus

Seit 2012 gehört das Plakatmuseum zum Kunstmuseum Bayreuth. Ab diesem Jahr wollen wir gemeinsam mit Dr. Franz Joachim Schultz, der das Museum der Stadt schenkte, jährlich eine größere Ausstellung aus der Sammlung, die ca. 16.500 Plakate umfasst, in der Ausstellungshalle im Neuen Rathaus präsentieren.
Das Plakatmuseum ist eine Sammlung, die künstlerischen, aber auch dokumentarischen Wert hat. Sie dokumentiert die Plakatkunst (hauptsächlich) aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, und dies international. Denn außer aus Deutschland, das den Hauptbestand ausmacht, kommen die Plakate aus fast allen europäischen Ländern.
Für die erste Ausstellung haben wir das Thema „Paare“ ausgewählt. Denn hier gehen zwei Museen zusammen.

Das Paar ist naturgemäß ein faszinierendes Thema
Man könnte hier von einem interkulturellen Thema und von einem Thema, das immer wieder diskutiert wird, sprechen. Seit Adam und Eva denkt der Mensch in Paaren, verstärkt durch andere Paare, die „Geschichte gemacht“ haben: Tristan und Isolde, Romeo und Julia und viele andere. In der Literatur und in der Kunst sind berühmte und wenige berühmte Paare von Anfang an zu finden. Kein Wunder, dass auch die Plakatkunst viel zu bieten hat: Plakate mit den bekannten, hier genannten Paaren, also Plakate zu Kulturprodukten (Theaterstücken, Opern usw.). Aber auch auf anderen Plakaten werden Paare als zentrale Bildelemente verwendet: z. B. in der Warenwerbung. Das Paar als weit verbreitete Lebensform wird gewissermaßen als Symbol verwendet, mit dem viele Menschen angesprochen werden können.
Warum ist das so? Warum sehen wir gerne Bilder von Paaren? Vielleicht weil Paare‚ „die Macht der Leidenschaft, die Gewalt des Begehrens, die Sehnsucht nach der Vereinbarkeit des Feuers der Liebe mit dem Wasser des Alltags“ demonstrieren. So jedenfalls drückt es Barbara Sichtermann, vielleicht ein wenig theatralisch, im Vorwort zu ihrem Buch „Paare. Die berühmtesten Liebes-paare“ (2000) aus.
Die Ausstellung vereint eine Auswahl aus möglichst vielen Themenbereichen des Plakatmuseums mit ausgewählten Werken aus dem Kunstmuseum Bayreuth.
Sie dokumentiert, dass die beiden Museen von nun an ein Paar sind.


Weitere Informationen zur Ausstellung

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Ausstellung.
Diesen können Sie PDF-Datei herunterladen.