Kunstmuseum Bayreuth – Im Alten Barockrathaus

Die Auseinandersetzung mit Kunst entschleunigt das Sehen und konzentriert den Blick auf das Wesentliche.

Das Kunstmuseum Bayreuth wurde 1999 im Alten Barockrathaus der Stadt eröffnet. Initiiert wurde es durch die Dr. Helmut und Constanze Meyer Kunststiftung, die 1991 in Bayreuth gegründet wurde.

Das Kunstmuseum Bayreuth beherbergt neben der eigenen Sammlung mit zahlreichen Schenkungen die Dr. Helmut und Constanze Meyer Kunststiftung, die Prof. Dr. Klaus Dettmann Kunststiftung, die Voith von Voithenberg Stiftung und die Georg Jakob Best Kunststiftung Viola Schweinfurter. Hinzu kommen die beiden Dauerleihgaben der der Oberfrankenstiftung, die Sammlungen Caspar Walter Rauh und Werner Froemel sowie die Georg Tappert Schenkung und in den ehemaligen Oberbürgermeisterräumen mit ihren aufwändig gestalteten Renaissancedecken die Tabakhistorische Sammlung der British American Tobacco.

Der Schwerpunkt der Sammlungen im Kunstmuseum Bayreuth liegt in der Kunst des zwanzigsten Jahrhunderts. Es sind vor allem Arbeiten auf Papier verschiedener Kunstrichtungen vertreten: vom Expressionismus und Konstruktivismus bis zum Surrealismus, von der Neuen Sachlichkeit bis zur Figuration nach 1945, vom europäischen Abstrakten Expressionismus bis zu Abstraktion und Konkretion, von der Concept Art zu Fluxus und Happening.

In wechselnden Ausstellungen werden unterschiedliche Themen der Sammlungen vorgestellt. Zu allen Ausstellungen und Themenbereichen bietet die Museumspädagogik im Kunstmuseum Bayreuth ein umfangreiches Vermittlungsprogramm an.

Weiterführende Links: